Schlagwort-Archiv: Antirauchkampagne

Schmeckt nicht und ist ungesund

Klasse 6.2 der Gesamtschule gewinnt Preis mit einer Anti-Raucherkampagne

Fröndenberg. Einmal probiert und angeekelt ausgespuckt – so erging es einer Schülerin der Klasse 6.2 der Gesamtschule bei ihrem bislang einzigen Rauchversuch. Schmeckt nicht und ist ungesund, das ist auch die Meinung der übrigen Mitschülerinnen und Mitschüler. Und diese haben sie eindrucksvoll auf zwei großen Plakaten sichtbar gemacht. Die Portraits der Jugendlichen sind mit Sprechblasen versehen, in denen weitere Argumente gegen das Rauchen („weil ich ein langes Leben will“) zu lesen sind. Außerdem haben die jungen Nichtraucher Unterschriften in der ganzen Schule und auch von einigen Lehrern gegen den Nikotinkonsum gesammelt. Bei ihren Recherchen zum Thema rückte nicht nur die medizinische Seite in den Mittelpunkt. Erstaunt waren die Schüler über die finanziellen Auswirkungen. Wer nicht raucht, spart etwa 4000 Euro im Jahr, erklärte ein Schüler – der Rechnung liegt ein durchschnittlicher Verbrauch von ein bis zwei Schachteln Zigaretten pro Tag zugrunde.

Gestern wurden die Schüler für ihre Nichtraucherkampagne belohnt. Denn sie hatten ihren Beitrag beim Wettbewerb „Be smart – Don’t start“ eingereicht, den die AOK alljährlich landesweit an Schulen veranstaltet. Die Gesamtschulklasse landete auf dem ersten Platz im Kreis Unna. 200 Euro in die Klassenkasse gab es dafür von AOK-Pressesprecher Wolfgang Röller. In der Jury saßen auch Vertreter des Kreises Unna und der Suchthilfe. Sie alle lobten gestern noch einmal den Einsatz der Schüler und wünschten ihnen, dass sie niemals mit dem Rauchen starten.  ho-

Quelle: Hellweger Anzeiger, 30.05.2015/ Foto: Hesses