Kreativpreis fürs Nichtrauchen

Klasse 8 b der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule gewinnt bei „Be smart – don´t start“

LÜNEN-SÜD. Rauchen ist uncool und ungesund. Davon ist die Klasse 8 b der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule überzeugt. Für ihre Kreativität beim bundesweiten Wettbewerb für rauchfreie Klassen „Be-Smart – don´t start“ gewann die Klasse einen Kreativitätspreis in Höhe von 200 Euro.

Damit würdigte die Jury, bestehend aus Suchtexperten, Vertretern des Gesundeits- und Schulamtes sowie der AOK, eine der originellsten Ideen, sich mit dem Nichtrauchen auseinander zu setzten. Wie berichtet, hat die Klasse 8 b auf vielfältige Art auf die drastischen Folgen des Tabakkonsums hingewiesen und eine kreative Ausstellung konzipiert. Neben einer Pyramide aus Zigearettenschachteln wurden ein Nichtraucher-Mobile gebastelt und eine Bilderschau etwa mit Motiven eines Raucherbeins gezeigt. „64 Klassen mit rund 1800 Schülern beteiligten sich im Kreis Unna und blieben von November 2014 bis April 2015 rauchfrei“, erklärte AOK-Pressesprecher Wolfgang Röller bei der Preisverleihung und lobte die Klasse 8 b: „Wer so engangiert und kreativ auf die Gefahren des Rauchens hinweist, muss belohnt werden.“

Seit mehreren Jahren engagiert sich beim Projekt im Kreis Unna neben der AOK auch das Schulamt, das Gesundheitsamt und die Gemeinnützige Gesellschaft für Suchthilfe. „Rauchen gilt als Einstiegsdroge Nummer eins“, betonte Matthias Hundt, Suchthilfeexperte und Jurymitglied. Wissenschaftliche Studien würden belegen, so Hundt, dass Jugendliche, die früh mit dem Rauchen beginnen, auch als Erwachsene häufig dabei bleinen würden. Das Projekt sein eine gute Gelegenheit, gar nicht erst mit dem Rauchen anzufangen, zeigte sich auch die Ärztin Dr. Ute Stemplewski (Gesundheitsamt) von dem Wettbewerb überzeugt. Elisabeth Müller (Schulamt) lobte die Vielfalt  des Lüner Beitrages, der über den Klassenverbund hinaus wirken würde.

Rauchfrei bleiben

Die Klassensprecher der 8 b, Luca und Betül, freuten sich über den Preis und versicherten, dass sie auch im nächsten Schuljahr mit ihrer Klassen rauchfrei bleiben möchten.

17 Lüner Klassen dabei

17 Klassen aus 7 Lüner Schulen (Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, Geschwister-Scholl Gesamtschule, KKG, Profilschule Lünen, die Realschulen Altlünen und Brambauer, Gymnasium Altlünen) beteiligten sich am Wettbewerb. Bundesweit sind es 7560 Klassen mit knapp 200 000 Schülern.

Quelle: Ruhrnachrichten/Lünen, Volker Beuckelmann, RN-Foto Beuckelmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.